Samsung beendet Produktion von LCD-Panels für TVs

von Urs Binder


25. November 2021 - In Zukunft will sich Samsung bei der Herstellung von TV-Bildschirmen voll auf die QD-OLED-Technologie fokussieren.

Samsung Display (SDC) will künftig keine LCD-Panels für Fernseher mehr herstellen, sondern sich ganz der Fertigung von QD-OLED-Bildschirmen für TVs und OLED-Panels für den IT-Bedarf widmen. Dies meldet "Digitimes" und beruft sich dabei auf die koreanische Zeitung "Chosun Biz".

SDC hat demnach in seiner Fabrik L7-2 bereits das Produktions-Equipment für LCD-TV-Panels durch eine 6G-OLED-Produktionslinie (1500 x 1850 mm) ersetzt, mit der kleine bis mittelgrosse Panels für IT-Applikationen gefertigt werden können. Ausserdem, so der Bericht weiter, habe das Unternehmen im Werk L8-1 die Produktionsanlagen für Grossformat-LDC-Panels für Fernseher teilweise abgebaut, um Platz für eine Anlage für die Herstellung von QD-OLED-Panels für Fernseher freizuschaufeln, die eine Kapazität von monatlich 30'000 Glas-Substraten ermöglicht. Dies entspricht einer Million 55- und 65-Zoll-QD-OLED-TVs pro Jahr.

Da im Werk L8-1 dann immer noch Platz bleibt, werde SDC entweder die Produktionskapazittät für QD-OLEDs weiter ausbauen oder eine 8.5G-Produktionslinie für IT-Panels einrichten, was für IT-Anwendungen wirtschaftlicher sei als 6G. Die ausgedienten LCD-Anlagen will SDC dem Vernehmen nach an die chinesischen Hersteller BOE oder CSOT verkaufen.

Copyright by Swiss IT Media 2021