Alcatel-Lucent Enterprise erweitert Portfolio mit Versa Networks

von Urs Binder


20. Oktober 2021 - Für die Erweiterung seiner Lösungen mit SD-WAN- und SASE-Funktionalität setzt Alcatel-Lucent Enterprise im Rahmen einer globalen Partnerschaft auf die Technologie von Versa Networks.

Alcatel-Lucent Enterprise (ALE) setzt für die Erweiterung seiner Software-basierten Netzwerklösungen auf die Technologie von Versa Networks. Diese, so die Mitteilung, lasse sich nahtlos in die bestehenden ALE-Lösungen integrieren. Konkret geht es um die SD-WAN-Lösung Versa Titan und die SASE-Plattform Versa SASE. Die Integration mit den ALE-Lösungen soll den Kunden Shortest Path Bridging ermöglichen, die Konfiguration vereinfachen und die Sicherheit für die Arbeit an verteilten Standorten stärken.

Die Ergebnisse der globalen Partnerschaft zwischen ALE und Versa Networks werden zunächst in Europa und in den nächsten Monaten weltweit zugänglich sein. Stephan Robineau, EVP Network Business Division bei ALE, sagt zur Kooperation: "Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Versa Networks, einem anerkannten und ausgezeichneten Marktführer für SASE- und SD-WAN-Technologien. Durch die Nutzung dieser transformativen Technologie bereichern wir unser neues Network as a Service-Angebot mit zusätzlichen Lösungen, um den heutigen Geschäftsanforderungen gerecht zu werden und dabei gleichzeitig den IT-Betrieb von Unternehmen zukunftssicher zu gestalten."

Copyright by Swiss IT Media 2022