Orell Füssli erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Procivis

von Simon Wegmüller


13. September 2021 - Im Zuge seiner strategischen Weiterentwicklung übernimmt Orell Füssli die Mehrheit des Technologieunternehmen zur Digitalisierung von Dienstleistungen im öffentlichen Sektor Procivis.

Orell Füssli hat bekannt gegeben, eine nicht näher bezifferte Mehrheitsbeteiligung an seinem bisherigen Partner Procivis, einem auf die Digitalisierung von Dienstleistungen für die öffentliche Hand spezialisierten Unternehmen mit Sitz in Zürich, erworben zu haben. Über die finanziellen Bedingungen und den Zeitplan der Transaktion wurde nichts kommuniziert. Das Managementteam von Procivis unter der Leitung von Daniel Gasteiger soll bestehen bleiben.

Orell Füssli hat sich bereits im Frühjahr 2020 an Procivis beteiligt und die Partnerschaft habe bereits die Einführung der digitalen Identitätslösung von Procivis bei mehreren Kunden ermöglicht, wie das "Handelsblatt" schreibt.

"Durch die Übernahme von Procivis treiben wir unsere Strategie konsequent voran und gestalten das attraktive Geschäftsfeld der digitalen Identitäten und Zertifikate an vorderster Front mit. Wir können dabei auf erste gemeinsame Projekte mit Procivis aufbauen, um künftig sichere, vertrauenswürdige Dienstleistungen für den digitalen Geschäfts- und Behördenverkehr zu entwickeln", so Daniel Link, CEO von Orell Füssli, in einer Mitteilung.

Copyright by Swiss IT Media 2021