Xiaomi verkauft am meisten 5G-Smartphones

von René Dubach


13. August 2021 - Mit über 24 Millionen verkauften 5G-Smartphones im zweiten Quartal und einem Marktanteil von gut 25 Prozent führt Xiaomi im globalen 5G-Smartphone-Markt deutlich.

Xiaomi hat im Juni erstmals die Führung im weltweiten Smartphone-Markt übernommen hat ("Swiss IT Magazine" berichtete) und wie aktuelle Zahlen von Strategy Analytics belegen, steht der chinesische Hersteller nun auch bei den 5G-Geräten unangefochten an der Spitze. So konnte Xiaomi im zweiten Quartal 24,3 Millionen 5G-fähige Geräte absetzen, über fünf Mal so viele wie in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Unter dem Strich hält der Konzern im Markt für 5G-Smartphones damit einen Marktanteil von 25,7 Prozent. Auf den weiteren Plätzen folgen die ebenfalls chinesischen Anbieter Vivo und Oppo. Während Vivo die Verkäufe innert Jahresfrist um 218 Prozent steigern konnte, erzielte Oppo einen ähnlich hohen Absatzzuwachs von 231 Prozent. Die Marktanteile der beiden Technologiekonzerne werden mit 18,5 respektive 17,9 Prozent beziffert.

Samsung nimmt derweil den vierten Platz ein und konnte mit einem Zuwachs von 126 Prozent auch deutlich weniger dazugewinnen als die Mitbewerber. Der Marktanteil verringerte sich entsprechend auf 15,6 Prozent. Seitdem der südkoreanische Technologienkonzern im Q1 2019 das welterste 5G-Handy lancierte, verkaufte Samsung 76,5 Millionen 5G-Geräte und wurde nur von Huawei mit über 95 Millionen abgesetzten Geräten übertroffen.

Copyright by Swiss IT Media 2022