Sony erwirtschaftet im Q1 2021 15 Prozent mehr Umsatz

von Luca Cannellotto


10. August 2021 - Sony kann seinen Umsatz im Q1 2021 gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent steigern. Massgeblich an diesem Erfolg beteiligt ist die Gaming-Sparte mit ihrem Zugpferd Playstation.

Der japanische Konzern Sony hat die Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 veröffentlicht, das am 30. Juni endete. Der Umsatz kletterte gegenüber der Vorjahresperiode um 15 Prozent auf 2,57 Milliarden US-Dollar (280,1 Milliarden Yen) und lag damit deutlich über den Erwartungen der Analysten, die einen Umsatz von 207,96 Milliarden Yen prognostiziert hatten.

Mit ein Grund für das gute Quartalsergebnis ist die hohe Nachfrage nach Sonys Playstation-5-Spielkonsole und Games, bedingt durch die Lockdowns im Zuge der Coronapandemie. Die Nachfrage übersteigt jedoch nach wie vor das Angebot an Spielkonsolen, die wegen anhaltender Lieferschwierigkeiten einzelner Komponenten nicht in genügend hoher Zahl produziert werden können.

Aufgrund des guten Ergebnisses erhöhte Sony seine Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2021, das im März 2022 enden wird, von 930 Milliarden Yen auf 980 Milliarden Yen (rund 8,98 Milliarden US-Dollar).

Copyright by Swiss IT Media 2021