Sophos kauft Braintrace

von Alina Brack


23. Juli 2021 - Braintrace wechselt zu einem nicht genannten Preis in den Besitz von Sophos, das damit sein Cybersecurity-Angebot mit einer Network-Detection-and-Response-Technologie erweitert.

Sophos gibt die Übernahme von Braintrace bekannt, einen auf Network-Detection-and-Response-Technologie spezialisierten Sicherheitsanbieter. Durch den Kauf will Sophos seinem Cybersecurity-Ökosystem eine neue Threat-Intelligence-Quelle hinzufügen. Die Technologie von Braintrace biete tiefe Einblicke in Netzwerkverkehrsmuster einschliesslich verschlüsselten Datenverkehrs, ohne dass eine Man-in-the-Middle-Entschlüsselung erforderlich ist.

Das Team von Braintrace wird in die globalen Managed-Threat-Response (MTR)- und Rapid-Respons-Teams von Sophos integriert. Wie viel sich Sophos die Akquisition hat kosten lassen, wird nicht kommuniziert.

"Man kann nicht schützen, was man nicht kennt. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Unternehmen jeder Grösse ihre Systeme und Angriffsflächen oft falsch einschätzen, sowohl lokal als auch in der Cloud. Angreifer machen sich dies zunutze, indem sie schwach geschützte Einrichtungen als Schlupfloch nutzen. Abhilfe kann hier ein ‚Flugsicherungssystem‘ schaffen, das alle Netzwerkaktivitäten erkennt, unbekannte und ungeschützte Einrichtungen aufdeckt und zudem getarnte Malware zuverlässiger als ein Intrusion-Protection-System aufdeckt", so Joe Levy, Chief Technology Officer bei Sophos.

Sophos plant, die NDR-Technologie von Braintrace im ersten Halbjahr 2022 einzuführen.

Copyright by Swiss IT Media 2021