Google Stadia verbessert Konditionen für Entwickler

von Matthias Wintsch


14. Juli 2021 - Google gibt den Entwicklern von Spielen für Stadia künftig mehr ab. Bis drei Millionen Dollar Umsatz werden nur noch 15 statt 30 Prozent fällig.

Google will wieder mehr Entwickler für seine Gaming-Plattform Stadia gewinnen und lancierte an der Stadia-Entwicklerkonferenz eine neue Preispolitik (via "Heise"). So müssen Entwickler neu bis zu einem Umsatz von drei Millionen Dollar nur noch eine Provision von 15 Prozent an Google zahlen. Über dieser Schwelle dürften wieder die üblichen 30 Prozent des Umsatzes eingezogen werden.

Weiter gibt es für die Entwickler von Stadia Games mehr Prozente aus Abo-Einnahmen, hier will Google 70 Prozent der Einnahmen an Entwickler weitergeben, ja nach User-Interaktion. Und schliesslich lanciert der Suchriese auch ein Affiliate-Programm, mit dem Klicks und auf den Bezahlplan wechselnde User belohnt werden. Die Änderungen sollen im Oktober 2021 in Kraft treten.

Copyright by Swiss IT Media 2021