Harddisk- und SSD-Markt mit deutlichem Wachstum

von Urs Binder

16. Juni 2021 - IDC prognostiziert sowohl für Harddisks als auch für Solid State Drives bis 2025 ein anhaltenes Wachstum bei Stückzahlen und ausgelieferter Kapazität.

Die Marktforscher von IDC prognostizieren ein markantes Wachstum für die Marktsegmente Harddisks (HDD) und Solid State Drives (SSD). So soll der Absatz an Harddisks, gemessen in verkauften Petabytes, in den Jahren 2020 bis 2025 jährlich um 18,5 Prozent steigen. Gleichzeitig werde die durchschnittliche Kapazität einer Harddisk in den gleichen fünf Jahren insgesamt um 25,5 Prozent zunehmen. Als Gründe für das Harddisk-Wachstum führt IDC unter anderem den gesteigerten Kapazitätsbedarf für On-Premises-Rechenzentren, Neueröffnungen von Unternehmen, mehr PC-Verkäufe dank Home-Office-Trend und vermehrten Einsatz von Videoüberwachung mit Speicherung der Aufnahmen an.

Und auch bei den SSDs sieht es nicht schlecht aus. Hier spricht IDC von einem jährlichen Stückzahlenwachstum von 7,8 Prozent, während der Umsatz um 9,2 Prozent steigen und 2025 eine Höhe von 51,5 Milliarden US-Dollar erreichen soll. Punkto SSD-Markt nennt IDC eine deutlich höhere Nachfrage nach Client-SSDs aufgrund von Home Office und Remote Schooling als einen Haupttreiber, ebenso der anhaltend starke Bedarf im Enterprise-Markt, sowohl für Cloud-Anwendungen als auch in traditionellen Segmenten des IT-Marktes.

Jeff Janukowicz, Research Vice President, Solid State Drives and Enabling Technologies bei IDC: "Die Pandemie hat zur Beschleunigung des Bedarfs an Transformation geführt, und die weltweite Nachfrage nach SSDs ist gestiegen, weil sowohl Konsumenten als auch Unternehmen von den Vorteilen der Technologie profitieren wollen. IDC glaubt, dass die meisten Langzeittrends intakt bleiben und die Stückzahlen und die ausgelieferte Kapazität höher ausfallen werden als in früheren Prognosen genannt."

Copyright by Swiss IT Media 2021