Armis weitet seine Präsenz in der DACH-Region aus

von Luca Cannellotto

15. Juni 2021 - Armis will sein Geschäft und seine Aktivitäten im deutschsprachigen Raum unter der Leitung von Alexander Bünning (Bild), der als Regional Director DACH amtet, ausweiten.

Armis, US-amerikanischer Anbieter einer Plattform für Asset Visibility und -Sicherheit mit Sitz in Palo Alto in Kalifornien, will seine Präsenz in der DACH-Region ausbauen. Bereits 2019 hat das Unternehmen Zweigstellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz eröffnet. Seit Oktober 2019 laufen die Geschäfte in der DACH-Region unter der Leitung von Alexander Bünning (Bild), Regional Director DACH. Bünning war vor seiner Zeit bei Armis in leitender Position in verschiedenen IT-Sicherheitsunternehmen tätig, unter anderem bei Palo Alto Networks und Fireeye. Wie das Unternehmen erklärt, sollen im Zuge der Zunahme der Geschäften und der verstärkten Partneraktivität in Deutschland, Österreich und in der Schweiz Vertrieb und Expansion in der Region weiter vorangetrieben werden. Ziel ist unter anderem eine Ausweitung des Partnernetzwerks und die Gewinnung weiterer Kunden.

"Durch die Pandemie hat sich der Prozess der digitalen Transformation weiter beschleunigt. Unternehmen, die hier bereits Vorreiter waren, sehen sich bestätigt und verstärken ihre Investitionen. Andere Unternehmen sind gezwungen, sich neu zu fokussieren und ihr Geschäft weiterzuentwickeln. In beiden Fällen hat es zur Folge, dass Maschinen und Anlagen zunehmend digitalisiert werden und zusätzliche, neue Geräte in Unternehmen zum Einsatz kommen. Für CIOs und Sicherheitsverantwortliche bedeutet es, dass bereits komplexe Umgebungen noch komplexer werden. Armis liefert die benötigte Transparenz auf einen Blick – 'Welche Geräte habe ich, wie kommunizieren diese und welches Risiko stellen sie für mich dar'", erklärt Alexander Bünning.

Copyright by Swiss IT Media 2021