iPad-Stückzahlen im zweiten Quartal trotz Chip-Knappheit stabil

von Urs Binder


6. Mai 2021 - Im zweiten Quartal 2021 dürfte der Tablet-Absatz nachlassen – ausser bei Apple, dies dank der neuen iPad-Pro-Modelle.

Laut einem Bericht von "Digitimes" hat der weltweite Absatz von Tablets im ersten Quartal 2021 mit insgesamt 35,95 Millionen Stück im Vergleich zum Q4/2020 um 22,7 Prozent nachgelassen, wohl wegen saisonalen Effekten nach dem Weihnachtsgeschäft. Verglichen mit dem ersten Quartal 2020 nahmen die Stückzahlen jedoch um 45,5 Prozent zu.

Die Chip-Knappheit habe sich bisher nur marginal auf den Tablet-Markt ausgewirkt, fährt der Bericht fort. Und auf Apple und das zweite Quartal bezogen, meint "Digitimes", der Absatz von iPads werde stabil bleiben – dank der neuen iPad-Pro-Modelle. Andere Tablet-Hersteller würden jedoch weniger Einheiten absetzen.

Dennoch könnte es beim iPad Pro anfangs zu knapper Verfügbarkeit kommen, wie "Bloomberg" anmerkt. Dies jedoch nicht wegen des Enghpasses bei Chips, sondern aufgrund von Produktionsproblemen bei den Mini-LED-Displays für das grosse 12,9-Zoll-Modell des iPad Pro. Die Display-Lieferanten litten unter einer schwachen Fertigungsausbeute, heisst es – sprich: Ein guter Anteil der produzierten Screens genügt den Qualitätsanforderungen nicht.

Copyright by Swiss IT Media 2021