Temenos wieder auf Wachstumskurs

von Urs Binder


22. April 2021 - Nach einem Knick im Pandemiejahr 2020 lieferte das erste Quartal 2021 für Temenos erfreuliche Resultate mit einem satten Umsatzplus und gestiegenem Gewinn.

Der Genfer Bankensoftware-Anbieter Temenos berichtet von einem starken Start ins Jahr 2021. Dies im Gegensatz zum letzten Jahr, in dem sich die Coronapandemie verunsichernd auf den Bankensektor auswirkte und Projekte wie die Einführung neuer Kernbankensysteme mancherorts zurückgestellt wurden.

Für das erste Quartal 2021 verzeichnet Temenos im Vorjahresvergleich eine deutliche Stärkung bei allen KPIs, getrieben von einem sehr starken Wachstum bei SaaS (plus 25%) und Softwarelizenzen (plus 30%). Für das Wachstum bei SaaS und Lizenzen waren vor allem auch die USA als grösster beitragender Markt verantwortlich.

Mit 105 Prozent sei das Gesamtbuchungswachstum gar herausragend gewesen, merkt Temenos an. Im ersten Quartal konnte Temenos zudem zehn Neukunden gewinnen, insgesamt gingen von Januar bis März 28 Temenos-Implementationen live. Dies merkt man auch dem Gewinn an. Das Non-IFRS-Ebit stieg währungsbereinigt um 31 Prozent auf 654,9 Millionen US-Dollar, die Ebit-Marge um 5 Prozentpunkte. Auch für den Rest des Jahres erwartet CEO Max Chuard Erfreuliches. Man habe schon im ersten Quartal das Niveau von 2019 übertroffen und rechne auch fürs ganze 2021 mit Zahlen auf diesem Level.

Copyright by Swiss IT Media 2022