Verknappung bei WLAN-Routern

von René Dubach


9. April 2021 - WLAN-Router könnten schon bald teurer werden und bei Bestellungen verlängern sich die Wartezeiten. Schuld sind Lieferengpässe bei Herstellern wie Broadcom.

Die Lieferengpässe bei Chip-Herstellern haben massive Auswirkungen auf die Produktion von WLAN-Routern. Wie "Bloomberg" mit Bezug auf Aussagen von Zyxels Europa-Managerin Karsten Gewecke berichtet, sind Router dadurch deutlich schlechter verfügbar und Aufträge werden zum Teil erst nach einem Jahr ausgeführt. Laut Gewecke übertreffen die Chip-Bestellungen bei Herstellern wie Broadcom die Produktion bereits um den Faktor drei. Broadcom soll daher Lieferzeiten von über einem Jahr haben, was sich unweigerlich auch die WLAN-Router-Verfügbarkeit auswirkt.

Von den Router-Lieferproblemen sind insbesondere auch Internetprovider betroffen, die für das Neukundengeschäft auf genügend vorrätige Router angewiesen sind. Bis anhin seien die Router aber bei keinem Carrier vollständig ausgegangen. Allerdings wird die Zuliefersituation für die kommenden sechs Monate von Zyxel-Managerin Gewecke als angespannt beurteilt. "Wir waren mehrere Male nahe dran und es könnte nach wie vor passieren".

Copyright by Swiss IT Media 2022