Qualcomms Pläne für PC-SoCs

von Urs Binder


10. März 2021 - Laut einem Bericht arbeitet Qualcomm an SoCs für Windows-basierte Geräte, die mit unterschiedlich getakteten High-Performance-Kernen ausgestattet sind und auf energiesparende Kerne verzichten.

Qualcomm arbeitet bekanntermassen an SoCs für den Einsatz in Windows-basierten Notebooks – man könnte dies als eine Antwort auf oder als Parallelentwicklung zu Apples hauseigenem Apple Silicon bezeichnen. Die neuen Chips sollen die Nachfolge des Snapdragon 8cx Gen 2 bilden. "Winfuture" hat nun Details zu Qualcomms Plänen erfahren: Die Chip-Serie für Windows-Systeme soll SC8280 heissen und in mindestens zwei Varianten schon getestet werden.

Bei den neuen SoCs setzt Qualcomm auf Power. Anders als bisherige Snapdragon-Chips für Smartphones und Apples M1 soll die SC8280-Serie ausschliesslich mit High-End-Kernen ausgestattet sein. Auf stromsparende Efficiency Cores will Qualcomm offenbar verzichten. Allerdings sollen jeweils zwei Cluster mit unterschiedlich getakteten High-Performance-Kernen zum Einsatz kommen.

Konkret wird der Snapdragon SC8280XP demnach mit vier als Gold+ Cores bezeichneten und mit vier weiteren sogenannten Gold Cores kommen. In den bereits vorliegenden Testexemplaren sind die Gold+ Cores mit 2,7 und die Gold-Kerne mit 2,43 Gigahertz getaktet. Dies wird wohl eine höhere Gesamtleistung, aber auch eine geringere Energieeffizienz mit sich bringen. Dazu kommen eine NPU für KI-Aufgaben mit einer Leistung von 15 Teraoperationen pro Sekunde, analog zu Apples Neural Engine, und die vom Snapdragon 8cx Gen 2 her bekannte Adreno-690-GPU. Wie hoch der SC8280XP in den käuflichen Produktionsvarianten dann wirklich getaktet ist, wird sich weisen. Einzelne Testexemplare sollen schon mit 3 GHz arbeiten.

Wann erste Geräte mit den neuen SoCs auf den Markt kommen, ist noch nicht bekannt. Ebenso wenig weiss man bisher, ob es sich dabei nur um Laptops und 2-in-1-Devices handeln wird oder ob Qualcomm auch Desktop-PCs anzielt.

Copyright by Swiss IT Media 2021