Alphabet mit guten Ergebnissen - ausser bei Google Cloud

von Urs Binder


4. Februar 2021 - Bei Alphabet läuft es hervorragend mit der Suchplattform und Youtube. Google Cloud ist dagegen nach wie vor ein Verlustgeschäft.

Die Google-Mutter Alphabet macht mit der Google-Suche beziehungsweise der darin platzierten Werbung weiterhin sehr gutes Business. Gleiches gilt für die Videoplattform Youtube, wie die soeben veröffentlichten Umsatzzahlen zeigen. Mit der Suchplattform nahm Alphabet im vierten Quartal 2020 31,9 Milliarden Dollar ein, ein Plus von 17,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Bei Youtube lag der Umsatz im Q4 2020 bei fast 6,9 Milliarden Dollar – vor einem Jahr hat Alphabet im vierten Quartal erst 4,77 Milliarden Dollar mit Youtube-Werbung eingenommen. Der Gesamtumsatz von Alphabet stieg um 23,5 Prozent auf 56,9 Milliarden Dollar, der Nettogewinn um knapp 43 Prozent auf 15,23 Milliarden.

Weniger rosig sieht es beim Cloud-Geschäft aus. Zwar legte auch Google Cloud im Q4 umsatzmässig auf 3,83 Milliarden Dollar zu (Q4 2019: 2,61 Milliarden). Aber Gewinn ergibt sich daraus nicht. Die Cloud-Sparte von Alphabet weist einen operativen Quartalsverlust von 1,24 Milliarden Dollar auf. In Konkurrenz zu AWS und Microsoft Azure kann sich Google Cloud offenbar noch nicht richtig durchsetzen. Auch weitere Bereiche wie Waymo (selbstfahrende Autos) oder Wing (Drohnen für Lieferungen) schlugen mit einem satten Verlust von zusammen 1,14 Milliarden Dollar zu Buche. Katastrophal ist dies für Alphabet jedoch nicht, hat der Konzern doch Reserven von um die 137 Milliarden Dollar.

Copyright by Swiss IT Media 2022