UPC übernimmt Kabelnetze in Glarus, Kaltbrunn und Weggis-Vitznau-Gersau

von Matthias Wintsch


1. Februar 2021 - UPC übernimmt von den drei lokalen Partnern Technische Betriebe Glarus (Tb.glarus), Fernsehgenossenschaft Kaltbrunn (FGK) und Genossenschaft Antennenanlage Weggis-Vitznau-Gersau (GAWVG) deren Kabelnetze. Damit zählt UPC rund 13'000 Neukunden.

UPC übernimmt die Kabelnetze Glarus, Kaltbrunn und Weggis-Vitznau-Gersau von den Betreibern und UPC-Partnern Technische Betriebe Glarus (Tb.glarus), Fernsehgenossenschaft Kaltbrunn (FGK) und Genossenschaft Antennenanlage Weggis-Vitznau-Gersau (GAWVG). Damit beziehen neu rund 13'000 Haushalte ihre Leistungen direkt von UPC statt von den lokalen Betreibern. UPC hat die Kabelnetze per 1. Januar 2021 übernommen.

"Ziel ist es, dass die Kommunikationsinfrastruktur auch weiterhin den Herausforderungen und Ansprüchen der Digitalisierung gerecht wird. UPC ist für zukünftige, digitale Trends bestens gerüstet und kann auch den künftigen Kundenbedürfnissen perfekt nachkommen", so etwa Martin Zopfi-Glarner, Geschäftsführer von Tb.glarus. Und Christophe Millet, Leiter Partnernetze bei UPC, ergänzt: "Durch diese drei Übernahmen können wir die Präsenz als Infrastrukturanbieter stärken. Zudem freuen wir uns, den Einwohnerinnen und Einwohnern an diesen Standorten, basierend auf einer zukunftssicheren Infrastruktur, unsere innovativen Produkte und Services zur Verfügung stellen zu können."

Copyright by Swiss IT Media 2021