Frank Mild ist neuer Direktor DACH, Osteuropa und CIS bei Netskope

von René Dubach

11. Dezember 2020 - Bei Netskope ist per sofort Frank Mild für die Geschäftsentwicklung im DACH-Raum, Osteuropa und der Gemeinschaft unabhängiger Staaten (CIS) verantwortlich.

Cloud-Security-Spezialist Netskope hat Frank Mild (Bild) zum Direktor DACH, Osteuropa und CIS ernannt. In seiner neuen Position verantwortet Mild die strategische Geschäftsentwicklung in der Region. Zu seinen Aufgaben zählen die Sensibilisierung von Unternehmen für Cloud-Sicherheit und Bedrohungen aus der Cloud ebenso wie der weitere Ausbau des Cloud-Security-Ökosystems durch zertifizierte Netskope-Partner.

Frank Mild verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in Bereichen wie Cloud, RZ-Infrastruktur oder DevOps. Vor seinem Wechsel zu Netskope war er beim Virtualisierungsspezialisten Vmware als Cloud Native Sales Lead CEMEA für die Vertriebsaktivitäten in der Region verantwortlich. Frühere Stationen betrafen leitende Positionen bei Confluent, AVI Networks sowie Nutanix.

Netskope unterstreicht die Wichtigkeit des deutschsprachigen Marktes für die Unternehmensstrategie, weswegen das Team sukzessive ausgebaut werde. So wurden anfangs Jahr Piet Schoutteten als Manager Channel & Alliances DACH & EE und zuletzt Thando Chasakara als Marketingverantwortliche für die Region ernannt.

Copyright by Swiss IT Media 2022