Standard & Poor's kauft IHS Markit für 44 Milliarden

von Matthias Wintsch

1. Dezember 2020 - S&P Global kauft für 44 Milliarden US-Dollar IHS Markit im Rahmen des zweitgrössten Deals des Jahres.

IHS Markit soll in den Besitz von S&P Global, dem Mutterkonzern der Rating-Agentur Standard & Poor's (S&P), übergehen, wie die beiden Unternehmen verkünden. IHS Markit wird beim vorliegenden Deal mit 44 Milliarden Dollar bewertet, was den Kauf zur zweitgrössten Akquisition des Jahres 2020 machen würde. Gesetzt den Fall, dass die Behörden dem Geschäft zustimmen, soll der Merger in der zweiten Jahreshälfte 2021 abgeschlossen werden. Die beiden Unternehmen erhoffen sich vom Zusammenschluss eine bessere Nutzung von Synergien, bessere Skalierung und Einsparungen über 480 Millionen Dollar.

Der Deal soll in Aktien abgewickelt werden, wobei IHS-Markit-Aktien in einem Verhältnis von 0.2838 S&P-Aktien umgewandelt werden. Somit würden die derzeitigen Aktionäre von S&P rund 67 Prozent des neuen Unternehmens besitzen, während rund 32 Prozent der Anteile auf bisherige IHS-Markit-Aktionäre fallen würden. Die Verwaltungsräte beider Unternehmen haben diese Bedingungen einstimmig genehmigt.

Copyright by Swiss IT Media 2021