Globaler Monitor-Absatz steigt um 5,4 Prozent

von René Dubach


6. November 2020 - Laut einer Studie werden dieses Jahr rund um den Globus 135 Millionen Monitore verkauft. Der Absatzzuwachs von 5,4 Prozent wird in erster Linie den Folgen der Pandemie zugeschrieben.

Nachdem der weltweite Monitormarkt in drei nacheinander folgenden Quartalen ein negatives Wachstum aufwies, konnte der Marktbereich im Q3 nun erstmals wieder zulegen. Wie die Marktforscher von Trendforce in einer Studie prognostizieren, sollen dieses Jahr rund 135 Millionen Geräte abgesetzt werden. Gegenüber Vorjahr entspricht dies einem Zuwachs von 5,4 Prozent. Wie man vermuten kann, ist das Wachstum hauptsächlich den Folgen der Covid-19-Pandemie und dem Home-Office-Trend zuzuschreiben. Der Shift in Richtung Heimarbeit und Fernunterricht habe insbesondere die Nachfrage nach Consumer-Endgeräten beflügelt. Hersteller, die sich auf den Privatanwendermarkt fokussiert hätten, hätten dieses Jahr daher eine bessere Performance geliefert, als solche, die im Business-Umfeld verankert seien.

Gemäss der Trendforce-Prognose wird sich Dell dieses Jahr an der Spitze des Monitormarktes behaupten können, wobei keine konkreten Marktanteile genannt werden. AOC/Philips soll derweil HP vom zweiten auf den dritten Platz verdrängen, während Samsung ebenfalls zwei Plätze gut machen und Lenovo wie auch LG auf die Ränge 5 und 6 verweisen. Das grösste Absatzplus soll dieses Jahr Asus verzeichnen mit einem Zuwachs von 40 Prozent.

Copyright by Swiss IT Media 2022