Gutes Q3 für Paypal, Aktie fällt trotzdem

von Matthias Wintsch


3. November 2020 - Paypal schliesst das dritte Quartal 2020 mit einem sehr guten Ergebnis, dennoch verliert die Aktie an der Börse nach Bekanntgabe des Ergebnisses.

Paypal hat die Geschäftszahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020 veröffentlicht. Als Highlight bezeichnet der Payment-Dienst den höchsten Umsatz der Firmengeschichte und den grössten Zuwachs beim totalen Zahlungsvolumen. So kann Paypal im dritten Quartal einen Umsatz von 5,46 Milliarden Dollar vorweisen, was einem Zuwachs von 25 Prozent entspricht. Der Gewinn wuchs ebenfalls beachtlich um 40 Prozent auf 980 Millionen Dollar (GAAP) respektive um 45 Prozent auf 1,49 Milliarden Dollar (Non-GAAP). Das Gesamtvolumen der Zahlungen über Paypal wuchs um 38 Prozent auf gesamthaft 247 Milliarden Dollar. Die Erwartungen der Analysten wurden mit den Ergebnissen übertroffen.

Paypal schreibt einen Teil des Erfolges den Folgen der Coronapandemie zu: "Das dritte Quartal von PayPal war eines der stärksten in unserer Geschichte. Unser Wachstum verstärkt die wesentliche Rolle, die wir im täglichen Leben unserer Kunden während dieser Pandemie spielen. Wir investieren in die Zukunft, um das überzeugendste und umfangreichste digitale Wallet zu schaffen, das alle Formen digitaler Währungen und Zahlungen umfasst und sowohl in der physischen als auch in der Online-Welt nahtlos funktioniert", kommentiert Dan Schulman, President und CEO von Paypal.

An der Börse reagierte die Paypal-Aktie dennoch überraschend mit einem Wertverlust, wie unter anderem "Techcrunch" berichtet. Die Gründe dafür sind noch unklar, es wird aber vermutet, dass die Erwartungen der Privatanleger noch höher waren als die der Analysten.

Copyright by Swiss IT Media 2021