IT Reseller



Lake Solutions restrukturiert Technik-Abteilung

von René Dubach

9. Oktober 2020 - Der 2019 von Ricoh übernommene IT-Dienstleister Lake Solutions restrukturiert sich und formt aus den bisherigen fünf Bereichen der Technik-Abteilung drei neue Kompetenzzentren.

Der unlängst vom Imaging-Spezialisten Ricoh übernommene IT-Dienstleister Lake Solutions konnte in den vergangenen Monaten ein starkes Wachstum erfahren und reagiert darauf mit einer Restrukturierung der Abteilung Professional Service. Wie das Unternehmen mitteilt, wird diese per 1. Oktober umstrukturiert und erweitert, bleibt aber weiterhin unter der Leitung von Chief Operating Officer Daniele Palazzo.

Bis anhin bestand die Abteilung aus den fünf Bereichen Consulting, Engineering, Operation, Cloud Infastructure sowie Human Sourcing. Diese fünf bisherigen Bereiche werden neu in die drei Kompetenzzentren Platforms, Network & Security sowie Smart Workspace umformiert. Bei diesen neuen Competence Centers soll das Prinzip des Plan-Build-Run umgesetzt werden. Die Fachkompetenzen der Mitarbeitenden sind somit nicht mehr in Bereichen voneinander getrennt und jede Abteilung fokussiert sich stattdessen agil auf ein Lösungsportfolio, wovon man sich eine bessere Synergienutzung verspricht.

Die beiden Center Platforms sowie Network & Security decken das bestehende Portfolio im Bereich Datacenter, Infrastructure, Virtualisierung und Netzwerkinfrastrukturen ab, wobei Network & Security sich neu zusätzlich auch auf Sicherheitslösungen fokussiert. Das Kompetenzzentrum Smart Workpace konzentriert sich derweil auf den modernen Arbeitsplatz, Citrix-Umgebungen sowie Messaging & Collaboration. Für den Aufbau und die Leitung des Bereichs konnte Mauro Di Vincenzo als Head of Smart Workspace gewonnen werden.

Copyright by Swiss IT Media 2020