Christoph Höinghaus wird Digicomp-Co-CEO

von Marcel Wüthrich


1. Oktober 2020 - Christoph Höinghaus, ehemals CEO von Trivadis, zeichnet per sofort als Co-CEO bei Digicomp für die operativen Tätigkeiten verantwortlich.

Weiterbildungsanbieter Digicomp bekommt eine Doppelspitze. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde Christoph Höinghaus (Bild) als Co-CEO an Bord geholt. Höinghaus leitet das Unternehmen ab sofort gemeinsam mit Digicomp-Inhaber Peter Kupper und wird dabei in erster Linie die operativen Tätigkeiten verantworten. Zudem soll er gemeinsam mit Kupper die strategische Entwicklung – sprich die Positionierung und das weitere Wachstum – vorantreiben.

Christoph Höinghaus kennt man in der Branche als langjährigen Managing Director von CSC Switzerland sowie aufgrund seiner Zeit bei Trivadis, wo er mehrere Jahre als CEO amtete. Nach seinem Abgang, der 2017 auf eigenen Wunsch erfolgte, war er laut seinem Linkedin-Profil die letzten Jahre als Berater tätig.

Digicom-Gründer Peter Kupper spricht im Zusammenhang mit Höinghaus von seinem handverlesenen Wunschkandidaten. Er verfüge über die notwendigen Skills, die Persönlichkeit sowie die Business-Erfahrung, um Digicomp erfolgreich durch die digitale Transformation zu führen.

Copyright by Swiss IT Media 2021