Microsoft kauft Zenimax und damit auch Bethesda Softworks

von Simon Wegmüller


22. September 2020 - Microsoft hat Pläne zur Übernahme von Zenimax für 7,5 Milliarden Dollar angekündigt. Zenimax Media ist die Muttergesellschaft einer Reihe hochkarätiger Game Publisher, darunter Bethesda Game Studios, Id Software, Zenimax Online Studios, Arkane, Machinegames, Tango Gameworks, Alpha Dog und Roundhouse Studios.

Microsoft hat der Übernahme von Zenimax Media, der Muttergesellschaft des Doom- und Fallout-Entwicklers Bethesda Softworks, für 7,5 Milliarden Dollar in bar zugestimmt. Die Nachricht kommt zu einem Zeitpunkt, an dem sich Microsoft darauf vorbereitet, zwei neue Konsolen, die Xbox Series X und die Xbox Series S, auf den Markt zu bringen.

Microsoft wird seine Konsolen der nächsten Generation am 10. November auf den Markt bringen ("Swiss IT Reseller" berichtete). Mit dieser Übernahme erhöht sich die Gesamtzahl der internen Studios des Unternehmens von 15 auf 23, wobei Bethesda-Substudios wie der Entwickler Arkane, das Studio Machinegames, Doom-Entwickler Id Software und das Studio Tango Gameworks hinzugekommen sind.

Durch den Kauf werden Bethesdas Titel künftig via Xbox Game Pass verfügbar sein, ein grosser Gewinn für den Cloud-Gaming-Service, der derzeit als ein wichtiges Stück von Microsofts Gaming-Zukunft positioniert wird. Bethesda-Titel wie das kommende Starfield werden am Tag der Markteinführung als Teil von Game Pass erhältlich sein. Microsoft merkte heute Morgen auch an, dass der Dienst 15 Millionen Abonnenten erreicht hat – verglichen mit 10 Millionen, die im April gemeldet wurden.

Copyright by Swiss IT Media 2021