IT Reseller



Wortmann feiert Schweizer 15-Jahr-Jubiläum gleich drei Mal

von Marcel Wüthrich


15. September 2020 - 2005 ist Wortmann mit einer eigenen Niederlassung in der Schweiz gestartet. Grund genug für eine Feier – zwar im kleinen Rahmen, dafür gleich drei Mal sowie mit Neuankündigungen.

Wortmann hat sich ein denkbar schlechtes Jahr ausgesucht, sein 15-jähriges Schweizer Jubiläum zu feiern, denn Feiern sind Corona-bedingt heuer bekanntlich nicht ganz leicht zu realisieren. Das hat den deutschen Hersteller und Komponentendisti aber nicht vom Feiern abgehalten können – im Gegenteil: Statt eine Jubiläumsveranstaltung mit den Schweizer Partnern durchzuführen, hat Wortmann in der vergangenen Woche gleich drei Mal zum Jubiläum geladen – und zwar an Locations, die erfolgreichen 15 Jahren durchaus würdig sind, nämlich dem Hotel Dorint auf der Blüemlisalp, dem Grand Resort Bad Ragaz und auf dem Bürgenstock in Luzern.

Jeweils gut 30 Gäste waren für die jeweiligen Events zugelassen, an denen nicht nur gefeiert wurde, sondern einerseits ein Rückblick auf 15 Jahre Wortmann in der Schweiz auf die Gäste wartete, und es andererseits auch einige Neuerungen zu verkünden gab, die die Partner durchaus interessierten.

Sehen Sie in der Galerie: Impressionen vom Event auf dem Bürgenstock.

"Swiss IT Reseller" hat sich in Bad Ragaz unter die Gäste gemischt, wo Sören Wortmann, einer der Söhne von Unternehmensgründer Siegbert Wortmann, die Partner begrüsste und sich im Namen der Familie Wortmann für die Zusammenarbeit über all die Jahre bedankte. Länderchef Sascha Wiebe stellte derweil das versammelte Schweizer Wortmann-Team vor und blickte gemeinsam mit Axel Lehmkuhl, der bei Wortmann für den Vertrieb verantwortlich zeichnet, auf die Anfänge von Wortmann in der Schweiz zurück. "Die ersten Schritte in der Schweiz im Jahr 2004 waren nicht ganz einfach", erinnerte sich Wiebe, der wie Lehmkuhl in dem Jahr beim Unternehmen startete. So haben man die Ware von Deutschland aus verschickt, um dann festzustellen, dass es für den Kunden trotz Zoll und Grenze einfach sein muss, und dann sei es auch nicht ganz einfach gewesen, jemanden zu finden, der die Ware zuverlässig in die Schweiz verschickt und nicht 35 Euro pro Paket verlangt. Aus diesen Gründen habe man 2005 Wortmann Schweiz gegründet, und war recht schnell recht erfolgreich – "auch und vor allem dank unserer Partner", so Axel Lehmkul, der sich bei den Partnern dafür bedankte, dass sie über all die Jahre loyal zu Wortmann gehalten haben. "Hilfsbereitschaft, Fairness und Loyalität", so Lehmkuhl, "sind Werte, die die Familie Wortmann lebt, die das ganze Unternehmen lebt und die bis auf die Partner ausstrahlen."

Heute macht allein Wortmann mit der Eigenmarke Terra im Systemhausgeschäft 25 Millionen Franken Umsatz in der Schweiz, und durch die Distribution kommen noch einmal rund 25 Millionen obendrauf, während der gesamte Konzern, der auf eine 34-jährige Geschichte zurückblick und heute aus rund 30 Tochterunternehmen und Marken besteht, im letzten Jahr mit seinen insgesamt 670 Mitarbeitern 890 Millionen Euro Umsatz gemacht hat.

In der Galerie: Impressionen aus Bad Ragaz. Und auf der nächsten Seite: News für Partner und Impressionen vom Dorint auf der Blüemlisalp.

Neben dem Rückblick auf die vergangenen 15 Jahre konnten Sascha Wiebe und sein Team auch noch die eine oder andere Neuerung und Aktion ankünden. So gibt es bei Wortmann aktuell pro 100 Franken Umsatz einen Terra-Dollar, der vom Partner dann nach Gutdünken eingesetzt werden kann – etwa für Marketing-Aktionen. Per 1. Januar 2021 lanciert Wortmann zudem den Mobile Vor-Ort-Service in der Schweiz – will heissen: Jeder Wortmann-Partner, der bereits Servicepartner ist, kann ab Anfang nächstem Jahr Vor-Ort-Servicepartner für Notebooks werden. Nötig ist dazu einzig die Zertifizierung via einer Online-Schulung. Dann präsentierte Wortmann einmal mehr sein Wortmann-Cloud-Angebot für die Schweiz – ein Bereich, der nicht zuletzt aufgrund der Pandemie in jüngerer Vergangenheit stark an Bedeutung gewonnen habe, wie Sascha Wiebe gegenüber "Swiss IT Reseller" erklärt. Und auf Seiten Produkte schliesslich stellte Wortmann den Terra Epyc Server vor – den ersten Server mit AMD-Prozessoren seit 15 Jahren, den Wortmann neu im Portfolio führt, der auf Kundenwunsch assembliert wird und der unter anderem Vmware-zertifiziert ist.

Ebenfalls vor Ort waren last but not least zwei enge Partner von Wortmann – die Security-Spezialisten Securepoint sowie Eset. Beide durften sich den Partnern präsentieren, wobei Rainer Schwegler, Manager Territory Switzerland bei Eset, auch gleich ankündigte, dass man die Zusammenarbeit mit Wortmann – Wortmann ist Eset-Distributor – in der Schweiz künftig deutlich ausbauen wolle.

In der Galerie: Impressionen vom Dorint.

Copyright by Swiss IT Media 2020