Dheeraj Pandey tritt nach erfreulichem vierten Quartal als CEO von Nutanix zurück

von Luca Cannellotto

31. August 2020 - Nutanix verliert seinen CEO Dheeraj Pandey, der von seinem Posten zurücktritt. Er stand während rund elf Jahren dem Unternehmen vor. Nun sucht Nutanix nach einem Nachfolger.

Dheeraj Pandey, Mitgründer und langjähriger CEO von Nutanix, tritt zurück. Wie das Unternehmen in einer Mitteilung bekanntgibt, wird Pandey die Geschäfte von Nutanix weiterhin leiten, bis eine Nachfolgelösung gefunden wurde. "Nutanix mitzugründen und in den letzten 11 Jahren zu führen war die lohnendste Erfahrung meiner beruflichen Laufbahn. Geleitet von der Vision, die IT-Infrastruktur so einfach zu machen, dass sie unsichtbar wird, hat unser Team Nutanix zu einem führenden Anbieter von Cloud-Software und einem Pionier für hybride Cloud-Infrastrukturlösungen gemacht", erklärt Pandey. Ein Ausschuss des Verwaltungsrates von Nutanix wurde mit der Suche nach einem Nachfolger beauftragt.

Darüber hinaus gab Nutanix auch die Finanzergebnisse für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 bekannt. Gegenüber dem Vorjahr konnte das Unternehmen den Umsatz um 9 Prozent auf 327,9 Millionen US-Dollar steigern. Allerdings resultierte auch ein Verlust (GAAP) von 185,3 Millionen Dollar, der jedoch kleiner ausfiel als noch vor einem Jahr, als er noch 194,3 Millionen betrug. Gleichzeitig verkündete Nutanix eine Investition im Wert von 750 Millionen Dollar durch Bain Capital, um das Wachstum des Unternehmens voranzutreiben.

Copyright by Swiss IT Media 2021