IT Reseller



Cybersecurity-Markt 10 Prozent im Plus

von René Dubach


26. Juni 2020 - Der IT-Security-Markt profitiert im ersten Quartal von den Lockdown-Massnahmen. Insbesondere der Bereich Endpoint-Security konnte mit plus 17 Prozent stark zulegen.

Wie die Marktforscher von Canalys melden, wurden im globalen IT-Security-Markt im ersten Quartal 10,4 Milliarden Dollar umgesetzt. Gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres entspricht dies einem ansehnlichen Zuwachs von 9,7 Prozent. Am meisten zulegen konnten die Bereiche Endpoint Security sowie Web- und Mail-Sicherheit. Hier kletterten die Investitionen um fast 17 beziehungsweise knapp 14 Prozent auf 1,6 respektive 2,3 Milliarden Dollar. In der Network-Security-Sparte, mit 3,7 Milliarden der grösste Teilbereich, ging's derweil nur um 4 Prozentpunkte nach oben.

Angeführt wurde der Markt im Q1 vom Netzwerkgiganten Cisco mit einem Marktanteil von 9,1 Prozent. Auf den weiteren Rängen folgen Palo Alto Networks, Fortinet sowie Check Point mit Marktanteilen von 7,8, 5,9 sowie 5,4 Prozent.

Wie Canalys-Chefanalyst Matthew Ball anmerkt, hat der Home-Office-Trend die Nachfrage nach Endpoint-Security-Lösungen beflügelt. Das starke Wachstum setze sich im laufenden zweiten Quartal fort, da noch mehr Länder Lockdown-Massnahmen ergriffen hätten.

Copyright by Swiss IT Media 2020