Netapp plant Übernahme von Spot

von Urs Binder


24. Juni 2020 - Der Zusammenschluss von Netapp und Spot soll Kunden eine führende Lösung zur Kostenoptimierung von Storage und Compute für die Public Cloud liefern.

Netapp möchte Spot übernehmen, einen Anbieter von Lösungen für Compute Management und Kostenoptimierung in der Public Cloud. Damit soll Netapps Positionierung als führender Anbieter von anwendungsbasierter Infrastruktur untermauert werden. Die Spot-Plattform steuert die Optimierung der Workloads unter Einhaltung von SLAs und SLOs. Der Aufwand für die Verwaltung, Skalierung, Abstimmung und Optimierung durch Devops-, Cloudops- und Finops-Teams entfalle damit, so Netapp.

"In den Public Clouds von heute ist Geschwindigkeit der neue Massstab. Allerdings stellen ungenutzte Ressourcen und Überprovisionierung ein erhebliches und zunehmendes Problem für Unternehmen dar, das die zunehmende Akzeptanz von Public Clouds bremst", stellt Anthony Lye fest, Senior Vice President und General Manager, Public Cloud Services bei Netapp. Durch die Kombination der Shared-Storage-Plattform von Netapp mit der Compute-Plattform von Spot entstehe eine Lösung für die kontinuierliche Kostenoptimierung aller Workloads, auf Legacy-Systemen wie in der Cloud. Durch den Zusammenschluss der beiden Unternehmen könnten Kunden bis zu 90 Prozent ihrer Cloud-Ausgaben für Compute und Storage sparen, die in der Regel 70 Prozent der gesamten Kosten für die Cloud ausmachen, heisst es in der Mitteilung.

Die Transaktion soll in der ersten Hälfte des Netapp-Geschäftsjahres abgeschlossen werden, vorbehaltlich gewisser behördlicher Genehmigungen und anderen üblichen Abschlussbedingungen. Zum Übernahmepreis gibt Netapp nichts bekannt.

Copyright by Swiss IT Media 2021