IT Reseller



Managed Services weiterhin attraktiv

von Urs Binder


17. Juni 2020 - Zwar leiden auch Managed Service Provider unter der Coronakrise, aber die Zukunft sieht gar nicht so schlecht aus.

Der Datensicherheits-Anbieter Datto hat zum vierten Mal seinen Bericht Global State of the MSP veröffentlicht. Dazu wurden über 1800 Managed-Service-Provider aus der ganzen Welt befragt. Ein erstes Ergebnis: Ein guter Teil der Umfrageteilnehmer erzielten mit Managed Services einen Jahresumsatz von umgerechnet 2,5 Millionen US-Dollar. Und 57 Prozent der MSPs erwarten für die nächsten drei Jahre einen Rückgang bei lokalen On-Premise-Servern, was die Nutzung von Managed Services beflügle.

Wie der Report weiter ausführt, gingen die MSPs vor der Coronapandemie von einem Wachstum von 17 Prozent aus. Nach Beginn der Krise erwarteten 40 Prozent der Befragten, diese Prognose müsse um mindestens 10 Prozent nach unten korrigiert werden. Grosse Höhenflüge mit Managed Services, so der Schluss von Datto, liegen dieses Jahr also nicht drin. Aber, wie Rob Rae, bei Datto Senior Vice President of Business Development, anmerkt: "Auch wenn die wirtschaftliche Unsicherheit den MSPs Sorgen bereitet, lohnt es sich nach wie vor, in der Branche tätig zu sein. Fast 40 Prozent haben angegeben, dass sie Jahreseinnahmen in Höhe von 2,5 Millionen Dollar hatten, was zeigt, dass der Markt gesund ist und Möglichkeiten bietet. Die MSPs bleiben ein Eckpfeiler unserer Wirtschaft, denn sie begleiten die kleinen Unternehmen durch diese Pandemie und darüber hinaus."

MSPs seien bei den zunehmend auf IT angewiesenen KMU zu unverzichtbaren Dienstleistern geworden, heisst es weiter. Dies wird dadurch untermauert, dass 22 Prozent der MSPs von einem Wachstum der Gesamteinnahmen um 5 Prozent und weitere 24 Prozent von einem Plus bis zu 10 Prozent berichteten. Die konstantesten Wachstumstreiber sind demnach die Generierung eines höheren Anteils von Managed Services am Gesamtumsatz und das Festlegen spezifischer Einnahmen- und Wachstumsziele. Kombiniert würden die beiden Faktoren eine Verdoppelung der Wachstumsrate ermöglichen. Auf jeweils 10 Prozent Gesamteinnahmen aus Managed Services komme ein jährliches Unternehmenswachstum von 0,25 bis 0,75 Prozent.

Die grösste Sorge ist für 34 Prozent der MSPs die Cyber-Sicherheit ihrer Kunden. Diese Bedenken können allerdings auch darauf hindeuten, dass die Nachfrage nach Sicherheitsdienstleistungen steigt – und damit die Popularität von Managed Security Services. Hoffnungen setzen die Befragten auf die 5G-Technologie, mit der sich dank schnellerer Drahtlos-Netzwerke eine ganze Bandbreite neuer Möglichkeiten eröffnen soll.

Copyright by Swiss IT Media 2020