IT Reseller



Softwareone-Aktionäre stimmen allen Anträgen des Verwaltungsrates zu

von René Dubach


15. Mai 2020 - An der Softwareone-Generalversammlung, die gemäss behördlichen Anordnungen ohne Publikum über die Bühne ging, genehmigten die Aktionäre sämtliche Anträge des Verwaltungsrats.

An der Generalversammlung des IT-Dienstleisters Softwareone sind die Aktionäre den Anträgen des Verwaltungsrats ausnahmslos gefolgt, wie das Unternehmen mitteilt. Die GV, die gemäss bundesrätlicher Verordnung in Stans ohne Publikum stattfand, genehmigten die Aktionäre durch Stimmanweisung an den unabhängigen Stimmrechtsvertreter den Geschäftsbericht, den Jahres- und Konzernabschluss wie auch in einer nicht bindenden Abstimmung den Vergütungsbericht für das vergangene Jahr. Auch was die personelle Zusammensetzung des Verwaltungsrats betrifft, wurden die bestehenden Mitglieder bestätigt. So wurde Daniel von Stockar erneut zum Verwaltungsratspräsidenten gewählt und ebenso wurden Beat Curti, José Alberto Duarte, Andreas Fleischmann, René Gilli, Johannes Huth, Timo Ihamuotila, Peter Kurer, Marie-Pierre Rogers sowie Jean-Pierre Saad für eine weitere Amtszeit wiedergewählt, während sich Marina Nielsen nicht zur Wiederwahl stellte.

Schliesslich wurde die Dividende von 21 Rappen pro Aktie genehmigt, die am 22. Mai ausbezahlt werden soll; Dividendenstichtag ist der 20. Mai. Weiter wurden auch die maximale Gesamtvergütung des Verwaltungsrats und eine Erhöhung der Vergütung für die Geschäftsleitung für das Geschäftsjahr 2021 durchgewunken.

Copyright by Swiss IT Media 2020