Chromebook-Absatz auf Rekordhoch

von René Dubach


8. Mai 2020 - Im Gefolge der Coronapandemie erfreuen sich Chromebooks steigender Beliebtheit. In einer Studie wird davon ausgegangen, dass der Anteil am Notebook-Markt im Q2 fast 25 Prozent erreichen wird.

Günstige Chromebooks erfreuen sich stetig wachsender Beliebtheit. Wie die Marktforscher von Trendforce mitteilen, beflügelt die Coronapandemie und die damit verbundene Transformation der Arbeitsplätze den Notebook-Markt und insbesondere den Absatz von Chromebooks. So gehen die Analysten davon aus, dass im zweiten Quartal 11,6 Millionen Chromebooks einen Käufer finden werden. Erstmals würde der Chromebook-Anteil am gesamten Notebook-Markt dann fast 25 Prozent erreichen.

Die Gründe für die Entwicklung sind laut Trendforce vielfältig. So haben die meisten Bildungsinstitutionen rund um den Globus auf den Unterreicht aus der Ferne umgeschaltet. Da sich Chromebooks im Education-Umfeld stets besonders gut verkaufen, sollen sie jetzt um so mehr profitieren. Als weitere Faktoren werden die günstigen Preise wie auch Supply-Chain-Probleme bei konventionellen Mobilrechnern genannt.

Gemäss der Trendforce-Prognose wird der Chromebook-Boom aber schon im dritten Quartal wieder deutlich abflauen und der Absatz soll auf 3,3 Millionen Geräte einbrechen. Nichtdestotrotz soll das laufende Jahre für Chromebooks mit 20 Millionen abgesetzten Geräten und einem Anteil von 12,8 Prozent am gesamten Notebook-Markt ein Rekordjahr werden.

Copyright by Swiss IT Media 2022