Sinch übernimmt SAP Digital Interconnect

von Urs Binder

5. Mai 2020 - Für 225 Millionen Euro kauft der Kommunikationsdienstleister Sinch die SAP-Geschäftseinheit Digital Interconnect und erhält damit eine starke Präsenz in den USA.

Sinch, ein schwedischer Anbieter von cloudbasierten Kommunikationsdiensten für mobile Anwendungen, hat eine bindende Vereinbarung zur Übernahme der SAP-Geschäftseinheit Digital Interconnect (SDI) geschlossen. Im Rahmen der Transaktion will Sinch alle Vermögenswerte und das geistige Eigentum von SDI übernehmen und dafür 225 Millionen Euro zahlen.

SDI bedient weltweit über 1500 Geschäftskunden mit cloudbasierten Kommunikationsprodukten. Sinch betreibt eine skalierbare Plattform für Messaging, Voice und Video. Zusammen mit SDI wird Sinch gemäss Mitteilung jährlich knapp 70 Milliarden Vorgänge im Bereich Kommunikation durchführen, für Kunden aus Segmenten wie High-Tech, Banking, Payment Provider und Mobilfunkbetreiber. Durch die Übernahme möchte Sinch die Kundennähe, die Geschäftstätigkeit und die Engineering-Ressourcen in den USA stärken und insbesondere in der San Francisco Bay mehr Präsenz zeigen – dort befindet sich der Hauptsitz von SDI.

"Mit SAP Digital Interconnect als Teil von Sinch bauen wir unsere Grösse, unser Kerngeschäft und unsere Fähigkeiten weiter aus und setzen damit Massstäbe, wie Unternehmen mit ihren Kunden weltweit zusammenarbeiten", sagt Oscar Werner, CEO von Sinch. "Zudem können wir eine Reihe geschäftskritischer Dienstleistungen für Mobilfunkanbieter wie Produkte für Person-to-Person-Messaging, Reporting und Analytik erweitern und beschleunigen."

Copyright by Swiss IT Media 2021