Neues Partnerprogramm bei Vmware, 12 Prozent Umsatzwachstum

von Matthias Wintsch


3. März 2020 - Mit dem neuen Partnernprogramm Vmware Partner Connect integriert Vmware die Partnerprogramme der aufgekauften Unternehmen ins eigene und lanciert neue Status für das Programm. Auch konnte man den Umsatz im abgeschlossenen Geschäftsjahr um 12 Prozent steigern.

Mit dem neuen Partnerprogramm Vmware Partner Connect lanciert der Virtualisierungspezialist Vmware ein "vereinfachtes und individuelleres Modell", wie das Unternehmen bekannt gibt. Weiter integriert man auch die Partnerprogramme der aufgekauften Unternehmen Carbon Black, Velocloud und Pivotal ins eigene Programm. Weiter gibt das Unternehmen die Geschäftszahlen für das abgeschlossene vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2020 bekannt.

Das modulare Partner-System mit den Status Partner, Advanced und Principal Partner soll Vmware-Partnern besseren Zugang zu Vmware-Lösungen geben und eine entsprechende Entlöhnung ermöglichen. Mit dem neuen Programm würden sich bereits mehrere hundert Partner weltweit für den Principal Status qualifizieren.

Als wichtigste Vorteile listet Vmware auf:
• Incentives and Development Funds Portal, erweiterte Dashboards und eine verbesserte Transparenz für Partner, um Vmware-Aktivitäten verfolgen zu können.
• Vmware-Lernzone mit der Möglichkeit, Lernpläne auf der Grundlage individueller Partnerpräferenzen anzupassen.
• Eine insgesamt verbesserte Partnererfahrung.

"Vmware Partner Connect stellt die Art und Weise, wie wir mit und für unsere Partner Geschäfte machen, neu dar und unterstützt sie dabei, differenzierten Kundenerfolg und die digitale Transformation voranzutreiben", kommentiert Jenni Flinders, Channel Chief bei Vmware. "Wir haben Partner Connect mit Blick auf unsere Kunden und der Idee entwickelt, sich bei der Entscheidung für einen Vmware-Partner sicher zu fühlen. Und das ist erst der Anfang, denn Partner Connect entwickelt sich weiter, um unseren Partnern neue und bessere Möglichkeiten zu bieten, ihr Business auszubauen."

Alle Informationen zum neuen Programm gibt es auf der Partner-Website.

Das abgeschlossene Geschäftsjahr kann Vmware derweil im Plus abschliessen: Der Umsatz wurde um 12 Prozent auf 10.81 Milliarden Dollar gesteigert. Die Bereiche Subscription und SaaS konnten 2019 gar um 52 Prozent wachsen.

Im vierten Quartal konnte das Ergebnis ebenfalls gesteigert werden. So wuchs der Umsatz um 11 Prozent auf 3,07 Milliarden Dollar an. Der bereinigte Gewinn (GAAP) kommt bei 321 Millionen zu liegen (Vorjahr: 496 Mio. Dollar), während das Non-GAAP Ergebnis 868 Millionen Dollar beträgt, ein Plus von 9 Prozent gegenüber Vorjahr (795 Mio. Dollar).

"Vmware hat im Geschäftsjahr 2020 zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte einen Umsatz von über 10 Milliarden Dollar und ein anhaltendes zweistelliges Umsatzwachstum erzielt", kommentiert Pat Gelsinger, CEO von Vmware. "Unsere Ergebnisse zeigen die Stärke unseres breit gefächerten Portfolios und einer Strategie, die bei unseren Kunden weiterhin Anklang findet."

Copyright by Swiss IT Media 2021