IT Reseller



Dätwyler veräussert Distis Distrelec und Nedis

von Matthias Wintsch


6. Januar 2020 - Die Dätwyler-Gruppe verkauft die beiden Distis Distrelec und Nedis. Der Verkauf reisst ein erhebliches Loch in die Kasse.

Um sich in Zukunft vermehrt auf das Sealing-Geschäft fokussieren zu können, verkauft die Dätwyler-Gruppe die beiden Distis Distrelec und Nedis an das deutsche Unternehmen Aurelius. Die beiden Unternehmen haben 2018 einen gemeinsamen Umsatz von rund 300 Millionen Schweizer Franken erwirtschaftet und beschäftigen etwa 850 Mitarbeiter. Der Vollzug des Vertrages soll im ersten Quartal 2020 abgeschlossen werden. Über die Details und den Verkaufspreis haben die beiden Unternehmen Stillschweigen vereinbart. Durch den Verkauf ergibt sich für die Dätwyler-Gruppe ein nicht-liquiditätswirksamem Verlust von rund 670 Millionen Franken. "Die Eigenkapitalquote wird nach dem Abschluss der Transaktion mit über 50 Prozent weiterhin sehr solide sein", kommentiert das Unternehmen jedoch.

Weiter gibt Dätwyler auch den Plan bekannt, Reichelt abzustossen. Hier prüft die Gruppe jedoch vorerst noch Massnahmen zur Wertoptimierung, wie es weiter heisst.

Copyright by Swiss IT Media 2021