IT Reseller



8K-Fernseher bleiben im Regal zurück

von Simon Wegmüller


2. Dezember 2019 - Der TV-Markt ist übersättig. Hersteller versuchen sich mit Alleinherstellungsmerkmalen einen Verkaufsvorteil zu verschaffen, etwa mit der Auflösung. Doch 8K-Fernseher sind noch nicht im Mainstream angekommen und bringen kaum Umsatz.

8K-TVs haben aktuell, insbesondere aufgrund der relativ hohen Preise, der geringen Verfügbarkeit von Inhalten und der doch sehr kleinen Auswahl an Modellen noch nicht das Potenzial, Käufer von 4K-TVs zum Zugreifen zu überzeugen, so das Fazit einer Analyse von IHS Markit (via "Businesskorea") . Derzeit bieten LG, Samsung, Sharp, Sony und TCL 8K-Fernseher an, TLC jedoch nur in China. Die Analysten von IHS Markit hatten derweil für 2019 mit rund 167'000 verkauften 8K-TVs gerechnet, müssen jene Zahl aber nun wohl oder übel nach unten korrigieren.

Denn die Verkaufszahlen sind im vergangenen Quartal zurückgegangen, nachdem das Marktsegment in den letzten Quartalen doch immerhin kontinuierlich wuchs. So konnten im Q3 weltweit gerade mal 16'300 8K-TVs abgesetzt werden, ein Minus von 50 Prozent gegenüber dem vorangegangenen Quartal (32'000 Stück).

Copyright by Swiss IT Media 2020