IT Reseller



Palo Alto Networks wächst um 18 Prozent und übernimmt Aporeto

von Luca Cannellotto


26. November 2019 - Palo Alto Networks gibt mit den Unternehmenszahlen für das erste Quartal des Fiskaljahres 2020 ein Umsatzwachstum von 18 Prozent bekannt. Ausserdem übernimmt das Unternehmen die Cloud-Security-Firma Aporeto.

Palo Alto Networks kann zum wiederholten Mal ein Umsatzwachstum vermelden. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 konnte der US-amerikanische Cybersecurity-Spezialist seinen Umsatz um 18 Prozent auf 771,9 Millionen US-Dollar steigern. Gewachsen ist allerdings auch der Verlust (GAAP), und zwar von 38,3 Millionen Dollar im Vorjahr auf heuer 59,6 Millionen Dollar. Der Nettogewinn (Non-GAAP) sank derweil von 115,4 Millionen Dollar im vergangenen Jahr auf nunmehr 104,8 Millionen Dollar.

Nebst den Geschäftszahlen für das erste Quartal gab Palo Alto Networks auch die Übernahme des Cloud-Security-Spezialisten Aporeto bekannt. Rund 150 Millionen Dollar will Palo Alto dafür ausgeben, die Transaktion soll dann im zweiten Quartal abgeschlossen werden.

"Der plattformübergreifende Sicherheitsansatz von Palo Alto Networks stösst bei unseren Kunden auf klare Resonanz. Unsere Next-Gen-Security-Angebote haben sich in unserem ersten Geschäftsquartal sehr gut entwickelt und unser Vertrauen in unsere langfristigen Perspektiven für Prisma und Cortex gestärkt", so Nikesh Arora, Chairman und CEO von Palo Alto Networks. "Auf unserer letzten Ignite-Konferenz haben wir bedeutende Produktverbesserungen vorgestellt, darunter Cortex XDR 2.0, SD-WAN- und DLP-Funktionen für Prisma Access und die Integration von Twistlock und Puresec in Prisma Cloud, die diese Dynamik unterstützen sollten. Darüber hinaus gehen wir davon aus, dass die heute angekündigte geplante Übernahme von Aporeto unsere führende Position im Bereich Cloud Security weiter ausbauen wird."

Copyright by Swiss IT Media 2020