Netapp arbeitet mit Schneider Electric zusammen

von Urs Binder


7. November 2019 - Mit der gemeinsam entwickelten Lösung Optimized Edge for Netapp HCI bieten Netapp und Schneider Electric eine vorvalidierte, skalierbare physikalische Infrastruktur für hyperkonvergente Umgebungen an.

Netapp ist eine Zusammenarbeit mit dem auf Energiemanagement spezialisierten Anbieter Schneider Electric eingegangen. Das Ziel der Kooperation ist es, eine geprüfte physikalische Infrastruktur für Hyperkonvergenzlösungen bereitzustellen. Sie nennt sich Optimized Edge for Netapp HCI und kombiniert Egde-Computing mit einer skalierbaren lokalen Hybrid-Cloud-Infrastruktur. Die vorvalidierte Lösung soll das IT-Provisioning verkürzen und die Kosten für Vor-Ort-Services reduzieren.

Optimized Edge for Netapp HCI geht laut den Anbietern "weit über die bisherigen Beschränkungen der ersten Generation von Hyperkonvergenz-Lösungen hinaus". Die Lösung unterstützt die Ausführung mehrerer On-Premise-Applikationen mit garantierter Performance und erlaubt es, Rechenleistung und Storage unabhängig voneinander zu skalieren. Sie erlaubt zudem Zugriff auf Daten aus allen öffentlichen, privaten oder hybriden Clouds mit optimiertem Datenmanagement zwischen lokalen IT-Ressourcen und Cloud-Storage. Die Speicherarchitektur wurde dazu von Grund auf neu entwickelt.

Copyright by Swiss IT Media 2021