Spotify verzeichnet Quartalsgewinn und 113 Millionen Premium-Nutzer

Spotify verzeichnet Quartalsgewinn und 113 Millionen Premium-Nutzer - Bild 1

28. Oktober 2019 - Spotify verzeichnet einen Überraschungsgewinn und übertrifft die Umsatzerwartungen der Wall Street, da das Musik-Streaming-Unternehmen für seinen Premium-Service etwas mehr Abonnenten gewinnen konnte als erwartet.

Spotify hat die Finanzzahlen für das dritte Quartal 2019 bekanntgegeben und offenbart, dass die monatlichen aktiven User (MAU) auf 248 Millionen gesteigert werden konnten – 30 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (191 Mio.) und 7 Prozent mehr als im Vorquartal (232 Mio.).

Der Musik-Streaming-Riese bleibt derweil bei einem Verhältnis von rund 45 Prozent der Premium- zu den werbegestützten Abonnenten und berichtet, dass 113 Millionen Nutzer für das vergangene Quartal bezahlt haben, ein Plus von 31 Prozent gegenüber 87 Millionen im dritten Quartal 2018 – dies übertrifft die Schätzungen der Analysten leicht.

Finanziell verzeichnete Spotify einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro (1,9 Milliarden US-Dollar), ein Plus von 28 Prozent gegenüber dem Vorjahr (YoY) und 4 Prozent gegenüber dem Vorquartal (QoQ). Das Unternehmen erzielte ein Betriebsergebnis von 54 Million Euro (60 Mio. Dollar), verglichen mit einem kleinen YoY- und QoQ-Verlust gegenüber den Vorwerten, was zum Teil auf einen höheren Bruttogewinn und niedrigere Ausgaben in den Bereichen Künstlermarketing, Promotion von Originalinhalten und Forschung und Entwicklung zurückzuführen sei, so das Unternehmen. Spotify erwartet jedoch für das vierte Quartal 2019 wieder einen Verlust und schätzt, dass der operative Verlust zwischen 31 und 131 Millionen Euro liegen wird. (swe)

Copyright by Swiss IT Media 2022