IT Reseller



Servicenow gewinnt Bill McDermott als CEO

von Urs Binder


24. Oktober 2019 - Beim Workflow-Spezialisten Servicenow folgt der bisherige SAP-CEO Bill McDermott (Bild) auf John Donahoe, der das Unternehmen seit April 2017 erfolgreich geleitet hatte.

Der Workflow-Spezialist Servicenow bekommt einen neuen President und CEO: Ab Januar 2020 wird Bill McDermott (Bild) das Unternehmen leiten. McDermott löst in diesen Funktionen John Donahoe ab, der als President und CEO zu Nike wechselt. Dohnahoe werde jedoch in der Übergangsphase weiter als Servicenow-CEO amten und seinen Sitz im Verwaltungsrat bis Ende Juni 2020 behalten.

McDermott war von 2014 bis Oktober 2019 CEO und davor während drei Jahren Co-CEO von SAP. In dieser Zeit habe er den Marktwert von SAP auf 140 Milliarden US-Dollar praktisch verdreifacht und das Unternehmen zu einem Global Player mit 437'000 Kunden entwickelt. Vor seinem langjährigen Engagement bei SAP war er in Führungspositionen bei Siebel, Gartner sowie 17 Jahre lang bei Xerox tätig, wo er seine Karriere begann.

McDermott bringe somit umfassende globale Führungserfahrung im Bereich Enterprise Software mit und verstehe sich nachweislich auf transformatives Wachstum und starken Shareholder Value, teilt sein neuer Arbeitgeber mit. Jeff Miller, Lead Independent Director im Führungsteam von Servicenow, zeigt sich höchst zuversichtlich: "Das Board ist begeistert, dass Bill McDermott zum Unternehmen stösst."

Gleichzeitig gibt Servicenow die vorläufigen Resultate des dritten Quartals 2019 bekannt. Die GAAP-Quartalsumsätze mit Abonnementen sind im Vorjahresvergleich um 35 Prozent auf 835 Millionen US-Dollar gestiegen. Der Gesamtumsatz wuchs um 32 Prozent auf knapp 836 Millionen Dollar. Die definitiven Zahlen sollen demnächst bekanntgegeben werden.

Copyright by Swiss IT Media 2019