Security-Markt mit solidem Wachstum

von René Dubach


17. Oktober 2019 - Dieses Jahr wächst der globale Security-Markt laut einer IDC-Studie um 10,7 Prozent auf über 106 Milliarden Dollar. Auch in den kommenden Jahren sollen ähnliche Zuwachsraten erzielt werden.

Die Marktbeobachter von IDC haben eine Prognose zum globalen Markt für Security-Produkte und Services veröffentlicht und bescheinigen dem Markt für die nächsten Jahre ein solides Wachstum. So gehen die Analysten davon aus, dass sich die Investitionen in Gerätschäften, Software und Dienste dieses Jahr auf 106,6 Milliarden Dollar belaufen werden. Im Vergleich zum letzten Jahr entspricht dies einem beachtlichen Zuwachs von 10,7 Prozent. Auch für die nächsten Jahre wächst der Security-Markt in quasi identischem Tempo. IDC geht davon aus, dass die Security-Ausgaben im Jahr 2023 ein Volumen von über 151 Milliarden Dollar erreichen werden, womit ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 9,4 Prozent realisiert würde.

Was die Aufsplittung auf die einzelnen Bereiche anbelangt, so gehen die Marktforscher davon aus, dass heuer der Löwenanteil von über 47 Milliarden Dollar auf Security-Services entfallen wird, wobei konkret Managed Security Services, Integration Services, Consulting-Dienste sowie Ausbildung und Training genannt werden. Hier orten die Analysten auch das grösste Wachstum und gehen davon aus, dass über die Fünfjahresperiode 2019 bis 2023 ein mittlerer jährlicher Zuwachs von 11,2 Prozent resultieren wird. Auf Security-Software (Endpoint, Identity, Digital Trust, Analytics u.a.) entfallen heuer 38 Milliarden und auf Hardware 21 Milliarden Dollar. Am meisten wird dieses Jahr mit über 21 Milliarden Dollar oder 20,4 Prozent der gesamten Security-Investitionen für Managed Security Services ausgegeben, gefolgt von Netzwerk-Security-Hardware (16,5%), Integration Services (13,6%) und Endpoint Security Software (12,6%).

Copyright by Swiss IT Media 2021