IT Reseller



Ericsson und Swisscom bringen 5G ins Haus

von Simon Wegmüller


23. Juli 2019 - Ericsson und Swisscom haben zum ersten Mal Ericssons 5G Radio Dots im kommerziellen 5G-Netz des Schweizer Telcos eingesetzt und gleichzeitig den ersten 5G-Datenanruf in Europa durchgeführt.

Bereits im Januar 2018 hatte Ericsson den 5G Radio Dot vorgestellt, eine Lösung, die Mobilfunknetze in Innenräumen verbessert und 3- bis 6-GHz-Frequenzbänder mit Geschwindigkeiten von bis zu 2 Gbps unterstützt. Die Lösung hilft also bei der Bereitstellung einer 5G-Abdeckung für Innebereiche wie Büros oder Ladenräume.

Nun hat Swisscom die 5G Radio Dots von Ericsson zum ersten Mal im 5G-Netz des Carriers eingesetzt, wie das Unternehmen verkündet. Die beiden Unternehmen führten auch einen 5G-Datenanruf zwischen Ericssons Büro im schweizerischen Bern und Swisscoms Büro im nahegelegenen Liebefeld durch. Der Anruf erfolgte über das 5G-Radio-Dot-System während einer Veranstaltung zum Joint Mobile Day in Bern.

"Das 5G-Radio-Dot-System bietet uns ein leistungsstarkes und zuverlässiges Netzwerk im Innenbereich", so Daniel Staub, Head of Joint Mobile Group bei Swisscom. "Wir bauen unser 5G-Netzwerk in der Schweiz weiter aus, um erstklassige Konnektivität im ganzen Land zu gewährleisten, Ericssons 5G Radio Dot ist ein weiterer wichtiger Baustein."

Martin Buerki, Leiter von Ericsson Schweiz, sagt: "Unser 5G Radio Dot ermöglicht es Service Providern, bestehende Indoor-Netzwerkinfrastrukturen beim Upgrade von 4G wiederzuverwenden. Aufbauend auf der bestehenden Radio-Dot-System-Architektur kann man bestehende Netzwerke schnell und effizient upgraden und ergänzen." Wann genau der 5G Radio Dot in der Schweiz kommerziell verfügbar sein wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Copyright by Swiss IT Media 2019