Axa beteiligt sich an Start-ups Accounto und Swibeco

von Luca Cannellotto


27. Juni 2019 - Axa gibt seine Beteiligung an den beiden Start-ups Accounto und Swibeco bekannt. Die beiden Jungunternehmen bieten Lösungen für KMU an.

Axa hat schon in der Vergangenheit mit Start-ups zusammengearbeitet. Nun beteiligt sich der Schweizer Versicherer an zwei weiteren Jungunternehmen, namentlich Accounto und Swibeco. "Wir setzen auf Start-ups, die mit neuen technologischen Möglichkeiten und innovativen Ideen einen echten Mehrwert für unsere Kundinnen und Kunden schaffen", erklärt Thomas Gerber, Leiter Vorsorge bei Axa Schweiz.

Bei Accounto handelt es sich um eine Online-Buchhaltungsplattform, mit der Belege fotografisch und vollautomatisch erfasst, verarbeitet und verbucht werden können. Swibeco wiederum hat sich auf Vorteilsprogramme und steuerfreie Benefits für Mitarbeitende spezialisiert und bietet KMU eine digitale Plattform für Lohnnebenleistungen und Vorzugsangebote, die KMU für ihre Angestellten nutzen können.

"Wir pflegen seit Jahren eine enge Verbindung zu Schweizer KMU. Sie sind das Rückgrat unserer Wirtschaft. Wir bauen unsere Dienstleistungen für KMU daher stetig aus und wollen sie soweit als möglich entlasten, damit sie sich ganz auf ihr Kerngeschäft fokussieren können", sagt Nick Kasper, Leiter P&C bei Axa Schweiz.

Über die finanziellen Rahmenbedingungen der Beteiligungen haben die Partner Stillschweigen vereinbart.

Copyright by Swiss IT Media 2021