IT Reseller



Scandit forscht jetzt auch in Finnland

von Urs Binder


19. Juni 2019 - Mit einem neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum im finnischen Tampere will Scandit seine Rolle bei Mobile Computer Vision und Enterprise Augmented Reality weiter ausbauen.

Der Zürcher Computer-Vision-Spezialist Scandit eröffnet in der finnischen Stadt Tampere ein weiteres Forschungs- und Entwicklungszentrum. Scandit will damit seine Position bei Mobile Computer Vision und Augmented Reality für Unternehmensanwendungen weiter ausbauen. Das Zentrum in Tampere kommt zu den bestehenden Einrichtungen in Zürich, Warschau, London, Boston und San Francisco hinzu.

Für Tampere habe man sich entschieden, weil dort auf eine bestehende Infrastruktur und gut ausgebildete Fachkräfte zurückgegriffen werden könne. Tampere sei seit den 1990er-Jahren für seine Mobilfunkindustrie bekannt und eng mit den Innovationen von Nokia bei Kameras und Bildverarbeitung sowie der Universität Tampere mit ihrer langen Tradition bei der Signalverarbeitung verbunden. Als zweiten Grund nennt Scandit die Unterstützung durch die Wirtschaftsförderungsagentur der Region Tampere. Finanzielle Unterstützung für den Aufbau des neuen Zentrums erhält das Unternehmen von seinen Investoren, darunter GV (Google Ventures), NGP Capital und Atomico.

Copyright by Swiss IT Media 2019