IT Reseller



Wachstum für externe Speicherlösungen in EMEA rückläufig

von Matthias Wintsch


17. Juni 2019 - IDC meldet in der EMEA-Region im Markt für externe Speicher mit einem leichten Rückgang des Wachstums. Unter den Herstellern gibt es derweil grosse Unterschiede im EMEA-Umsatz des ersten Quartals.

Wie die Marktforscher von IDC melden, gibt es Anzeichen für einen Rückgang beim Wachstum im Handel mit externen Speicherlösungen in der EMEA-Region. So verzeichnete der Markt im ersten Quartal noch ein Wachstum von 2,4 Prozent in US-Dollar (10,7 % in Euro). In den Unterkategorien teilen sich vor allem All-Flash-Array (36,5 %) und Hybrid-Arrays (46 %) den Markt, HDD-Lösungen hingegen machen nur noch 17,6 Prozent des Marktes aus. Während sich in Westeurope die Geschäfte verlangsamten, konnte der Markt in den USA gar zweistellig wachsen, wie es weiter heisst.

Unter den Speicher-Anbietern gab es im ersten Jahresquartal in der EMEA-Region derweil grosse Unterschiede: Während etwa Dell (+3,8 %) und Hewlett-Packard Enterprises (+2,0 %) nur ein leichtes Wachstum verzeichnen, schwimmt Hitachi mit einem Plus von 15,6 Prozent oben auf. Den mit Abstand grössten Verlust verzeichnete im ersten Quartal derweil IBM mit einem Minus von 20,4 Prozent.

Copyright by Swiss IT Media 2019