IT Reseller



IBM entlässt rund 1700 Mitarbeiter

von Alina Brack


11. Juni 2019 - IBM entlässt rund 1700 Mitarbeiter in den Abteilungen Watson Health, Cloud Services und Global Technology Services.

IBM streicht in den Abteilungen Watson Health, Cloud Services und Global Technology Services (GTS) Stellen, wie "The Register" unter Berufung auf eine anonyme Quelle innerhalb von Big Blue meldet. Demnach sollen die betroffenen Mitarbeiter eine 90-Tage-Frist erhalten haben, bevor sie IBM verlassen müssen.

Gegenüber "CNBC" hat IBM die Stellenstreichungen bestätigt. So soll eine kleine Prozentzahl der Mitarbeiter entlassen werden. Gemäss einer mit der Angelegenheit vertrauten Person sollen die Entlassungen etwa 0,5 Prozent der Angestellten betreffen, was gemäss der aktuellen Mitarbeiterzahl von rund 340'000 also etwa 1700 Mitarbeiter sein dürften.

Nebst den genannten Geschäftseinheiten sollen zudem auch die Arbeitsverhältnisse von Mitarbeitern an den Standorten Italien und Costa Rica beendet werden. Dabei sollen in Italien 300 Angestellte entlassen werden.

Copyright by Swiss IT Media 2020