IT Reseller



Apple wird voraussichtlich erst 2025 eigene Modems haben

von Luca Cannellotto


17. Mai 2019 - Apple entwickelt schon viele Schlüsselkomponenten seiner Geräte selbst. Die Modems für seine Smartphones jedoch kommen noch immer von Drittanbietern. Apple arbeitet zwar an eigenen Modems, neusten Erkenntnissen zufolge sollen diese aber erst 2025 fertig werden.

Apple kämpft offenbar mit der Entwicklung eigener Modems für die hauseigenen Smartphones. Wie "The Information" mit Verweis auf mit der Sache betraute Quellen berichtet, sollen Apples Modems erst 2025 für den Einsatz in Smartphones bereit sein. Somit soll der Technologiehersteller weit hinter dem ursprünglich vorgesehenen Fahrplan zurückliegen.

Während Apple viele Schlüsselkomponenten seiner Geräte, wie etwa SoC und GPUs, selber produziert, ist das bei den Modems nicht der Fall, hier setzte Apple bisher auf Intel. Doch Intel will seine Mobilfunk-Sparte abstossen, und prompt wurde Apple als potentieller Käufer gehandelt ("Swiss IT Reseller" berichtete). Dieser Umstand soll unter anderem ein Grund dafür sein, dass Apple seinen Rechtsstreit mit Qualcomm nun nach langer Zeit beigelegt hat ("Swiss IT Reseller" berichtete). Zu erwarten ist zumindest, dass in den nächsten Jahren Modems von Qualcomm in den Geräten von Apple zum Einsatz kommen, bis die eigenen Funkkomponenten vom Förderband gehen.

Copyright by Swiss IT Media 2019