Salt verkauft seine Funkmasten

Salt verkauft seine Funkmasten - Bild 1

7. Mai 2019 - Salt verkauft einen Grossteil seiner passiven Antennen-Infrastruktur an Cellnex für eine Gesamtsumme von 800 Millionen Franken. Man erhofft sich mehr Effizienz und Erfahrung für den 5G-Ausbau.

Salt hat bekannt gegeben, dass man eine strategische Partnerschaft mit Cellnex eingegangen ist. Im Rahmen der Vereinbarung verkauft Salt 90 Prozent der Anteile von Salt Towerco, dem Besitzer der passiven Mobilinfrastruktur, an Cellnex. Der Kaufpreis für die Transaktion beläuft sich auf 800 Millionen Franken. Das betreffende Portfolio von Salt Towerco umfasst etwa 2800 Antennemasten und Dachaufbauten im ganzen Land. Im Besitz von Salt verbleiben derweil die Basisstationen und die für die Datenübertragung notwendige Infrastruktur. Ebenfalls Teil des Deals ist eine Servicevereinbarung für den Betrieb und die Weiterentwicklung der aktuellen sowie den Neubau weiterer Standorte.

Vom Geschäft erhofft sich Salt mehr Effizienz in der Akquisition und dem Betrieb der Anlagen und möchte von der internationalen Erfahrung von Cellnex profitieren. Auch der 5G-Ausbau der Infrastruktur wird somit durch Cellnex unterstützt. Die Transaktion soll in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen sein.

Pascal Grieder, CEO von Salt: "Diese Partnerschaft wird uns nicht nur helfen, Wachstum und Innovation weitervoranzutreiben, sondern auch weiterhin unserem Anspruch gerecht zu werden, unseren Kunden das beste Preis-Leistungs-Verhältnis auf einem Weltklasse-Netz anzubieten. Sie erlaubt uns, den Netzausbau zu beschleunigen und gleichzeitig unser Finanzprofil zu stärken." (win)

Copyright by Swiss IT Media 2022