IT Reseller



Fortinet-Gewinn steigt um 41 Prozent, Aktie verliert dennoch

von René Dubach


3. Mai 2019 - Fortinet konnte im jüngsten Quartal zwar den Gewinn um über 40 Prozent anheben, doch hatten sich die Marktbeobachter mehr erhofft. Die Aktie reagierte in der Folge mit Verlusten.

Security-Spezialist Fortinet hat die Geschäftszahlen fürs jüngste Quartal vorgelegt und vermag damit nicht in jeder Hinsicht den Erwartungen zu entsprechen. Der zwischen Januar und März erzielte Umsatz stieg auf 472,6 Millionen Dollar gegenüber 399 Millionen Dollar in der Vorjahresperiode. Auch beim Gewinn konnte das Unternehmen auf 58,8 Millionen Dollar oder 34 Cents pro Aktie deutlich zulegen, was einem Plus gegenüber Vorjahr von immerhin 41 Prozent entspricht. Die von Factset befragten Marktbeobachter rechneten im Schnitt mit Einnahmen von 472 Millionen Dollar, gingen aber von einem deutlich höheren Profit von 39 Cents pro Aktie aus.

Auch was den Ausblick betrifft, hatten sich die Analysten einen höheren Umsatz fürs zweite Quartal erhofft. Hingegen traf Fortinets Prognose fürs gesamte Geschäftsjahr in etwa die Markterwartungen. Die Aktie reagierte in der Folge im nachbörslichen Handel mit Verlusten und verlor zwischenzeitlich über 4 Prozentpunkte.

Copyright by Swiss IT Media 2019