IT Reseller



Zieht sich Ebay ganz aus der Schweiz zurück?

von Matthias Wintsch


23. April 2019 - Einige auffällige Schritte, darunter der Abzug des Chefs der Europa-Zentrale von Ebay in Bern, lassen vermuten, dass der Online-Händler stark restrukturiert. Das könnte schwere Auswirkungen auf den Schweizer Standort haben.

Im europäischen Sitz von Ebay herrsche Verunsicherung, das Unternehmen könnte in der Schweiz bedeutende Restrukturierungen vornehmen oder sich gar ganz aus der Schweiz oder Europa zurückziehen, wie die "Handelszeitung" berichtet. So habe Unternehmenssprecherin Michaela Ratti die Kündigung von zwanzig Mitarbeitern am europäischen Hauptsitz in Bern bestätigt, weiter wurde der in Bern ansässige Chef der EMEA-Region Jay Lee in die USA abgezogen – ersatzlos, wie es weiter heisst. Regionenchefs gäbe es damit keine mehr beim Online-Händler, europäische Länder würden nun direkt in die USA rapportieren.

Die Schlussfolgerung liegt daher nahe, dass diese Restrukturierung bedeutende Auswirkungen auf die Europa-Headquarters in Bern haben wird. Sprecherin Ratti dementiert gegenüber der "Handelszeitung" die Planung einer weiteren Kündigungswelle im Herbst, diese würde von der lokalen Belegschaft jedoch erwartet, wie es weiter heisst. Auch habe Ebay Ende 2018 fast 11 Milliarden Franken Vermögenswerte von der Schweiz in die Niederlande übertragen ("Swiss IT Reseller" berichtete). Es wird vermutet, dass die Transaktionen mit der Restrukturierung zusammenhängen.

Copyright by Swiss IT Media 2020