VR/AR-Headset-Absatz steigt um 54 Prozent

von René Dubach


1. April 2019 - Im laufenden Jahr sollen einer Studie zufolge 8,9 Millionen Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Headsets verkauft werden. Bis in vier Jahren sollen zwei Drittel der Geräte im Unternehmenseinsatz Verwendung finden.

Die Marktforscher von IDC gehen in ihrer Analyse des Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Headset-Marktes davon aus, dass dieses Jahr global ein Absatzvolumen von 8,9 Millionen Headsets erreicht wird. Im Vergleich zum Vorjahr würde dies einem beachtlichen Wachstum von gut 54 Prozent entsprechen. Auch für die kommenden Jahre prognostizieren die Analysten ein Wachstum in ähnlicher Grössenordnung. So sollen im Jahr 2023 weltweit 68,6 Millionen VR/AR-Headset verkauft werden, was einer mittleren jährlichen Wachstumsrate von 66,7 Prozent entsprechen würde. Der Löwenanteil soll mit 36,7 Millionen Einheiten auf den VR-Bereich entfallen, für den IDC eine durchschnittliche Zuwachsrate von 46,7 Prozent pro Jahr prognostiziert. Hiervon soll es sich im Jahr 2023 bei 59 Prozent um Standalone-Headsets handeln und bei 37,4 Prozent um sogenannte Tethered Headsets.

Die Marktauguren gehen ausserdem davon aus, dass der AR/VR-Markt bis in vier Jahren von Business-Anwendungen beherrscht wird. So sollen dannzumal zwei Drittel der Headsets im Unternehmenseinsatz Verwendung finden.

Copyright by Swiss IT Media 2021