Ergon Informatik blickt trotz tieferem Umsatz auf erfolgreiches Geschäftsjahr zurück

Ergon Informatik blickt trotz tieferem Umsatz auf erfolgreiches Geschaeftsjahr zurueck - Bild 1

28. März 2019 - Zwar verzeichnete Ergon Informatik im Geschäftsjahr 2018 einen rund 8 Prozent tieferen Umsatz als im Vorjahr, konnte dafür aber den Kundenstamm deutlich erweitern und blickt positiv in die Zukunft.

Für Ergon Informatik war das Geschäftsjahr geprägt von Veränderung. "Der Abschluss des grössten Kundenprojekts Ende 2017 stellte Ergon vor die Herausforderung, Umsatz und Auslastung entsprechend zu kompensieren", so Gabriela Keller, CEO Ergon Informatik. In diesem Kontext sei auch der 2018 erzielte Umsatz zu interpretieren, welcher mit 51 Millionen Franken rund 8 Prozent hinter dem Vorjahresergebnis zurückliegt.

Das Unternehmen konnte dafür die Kundenbasis um 51 neue Kunden erweitern. So wurden 2018 insgesamt 13,6 Prozent des Umsatzes mit Neugeschäft erwirtschaftet. Der Umsatz im Produktgeschäft stieg derweil mit Airlock um 13 Prozent. Die Neukunden stammen hauptsächlich aus der DACH-Region, UK und Luxemburg, aber auch Unternehmen aus Singapur, China und Thailand zählen zu den Abnehmern von Ergon.

Zu den Kernzielen des ebenfalls im Jahr 2018 neu erarbeiteten Leitbilds gehört unter anderem das gezielte Investment in Digitalisierungstrends. Ergon investierte rund 1100 Personentage in Zukunftsprojekte aus Bereichen wie Artificial Intelligence (AI), Augmented Reality (AR) und Internet of Things (IoT). Und auch die Kompetenzzentren für IoT, Consulting, UX, Cloud Computing und AR wurden neu geschaffen beziehungsweise ausgebaut. Im Bereich Cloud Computing ergänzte Ergon die Kompetenzen mit mehrfachen Zertifizierungen für Cloud Architects und Data Scientists auf mehreren Plattformen. (swe)

Copyright by Swiss IT Media 2022