IT Reseller



Wisekey steigert Umsatz und reduziert Verlust

von Luca Cannellotto


25. März 2019 - Wisekey hat die Unternehmenszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht. Das Zuger Unternehmen konnte den Umsatz um rund 25 Prozent steigern und den Verlust deutlich verringern.

Der Zuger Cyber-Security-Spezialist Wisekey hat die Unternehmenszahlen für das am 31. Dezember 2018 abgelaufene Geschäftsjahr bekannt gegeben. Dabei resultierte ein Umsatzwachstum von 24,6 Prozent auf 53,7 Millionen US-Dollar. Laut einer Mitteilung des Unternehmens resultierte das Umsatzwachstum im Wesentlichen aus höheren Erträgen aus der Entwicklung der ISTANA-Plattform und dem anschliessenden Verkauf von Lizenzen und Rechten an Daimler, der Entwicklung der Partnerschaft mit Cisco für Halbleiterprodukte, neuen Kunden im Banken- und Rechtssektor sowie einer grösseren geografischen Präsenz in Europa. Das Gesamt-Bruttoergebnis von Wisekey stieg derweil um 41 Prozent auf 29,2 Millionen Dollar und das bereinigte EBITDA betrug 6,2 Millionen Dollar. Gleichzeitig konnte der Verlust auf nunmehr 16,3 Millionen US-Dollar reduziert werden.

Carlos Moreira, Gründer und CEO der Wisekey-Gruppe, kommentiert die Ergebnisse folgendermassen: "Der Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2018 ist gegenüber dem Geschäftsjahr 2017 um 10,6 Millionen US-Dollar oder 24,6 Prozent gestiegen. Das Wachstum wurde durch höhere Umsätze in den Geschäftsbereichen Cybersicherheit und IoT sowie durch bestehende und neue Kunden vorangetrieben. Die Kundenakzeptanz hat weiter an Fahrt aufgenommen und erreichte Ende 2018 in allen Regionen eine Zahl von mehr als 4500 Kunden." Und Moreira ergänzt: "Wir sahen eine starke Nachfrage und höhere Akzeptanz im Bereich der Halbleiterprodukte von Wisekey für IoT mit eingebetteter Sicherheit, Produkten, die gegen Cybersicherheitsangriffe immun sind, in Segmenten wie vernetzte Automobile, Blockchain, Verhinderung von illegalem Handel, der Branche für Luxusartikel und industrielles IoT."

Copyright by Swiss IT Media 2020